Freitag, 10. November 2017

pflaumentod

und zum schluß der schlimmste, aber notwendige eingriff:
es ist ganz furchtbar. und obwohl ich die jungs von der baumpfleger-firma richtig gern mag, kann ich sie im moment gar nicht leiden. (sie hatten mich aber heute noch einmal mehrfach befragt, ob ich das wirklich will - bevor sie den ersten schnitt angesetzt haben. und dann hab ich ja gesagt. und dann ist der baum fort.)

Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Stimmt, das tut weh, aber wenn sie so hohl war, hätte 'Friederike' ein leichtes Spiel gehabt …
VG Silke

freitagsfish hat gesagt…

ja, wir waren dann jetzt im januar auch froh, daß der baum nicht mehr hätte auf das haus fallen können! übrigens sind bei uns im gartengebiet die leute seit einigen jahren dabei, die flachwurzel, die zu groß geworden sind, rauszunehmen. solche bäume haben in wohnbebauung/im gartengebieten einfach nicht zu suchen, finde ich.

bei euch hat es ja auch böse zugeschlagen, wie ich die tage gelesen habe. bleibt stark!