Sonntag, 19. Mai 2019

Akelai als Staudenstütze

An dieser Pfingstrose muß ich im Moment keine Staudenstütze anbringen, die Stützfunktion übernehmen die beiden kräftigen Akelaien, die sich hier angesiedelt haben. Mal sehen, wie sie mit den aufgeblühten und dann sehr schweren Pfingstrosenblütenköpfen umgehen werden...

Ein klassischer Sonntag

Nach zwei Tagen Gartenarbeit ist heute auch mal Zeit für anderes: Wir waren auf einem Kunsthandwerker-Markt im Schloßpark eines benachbarten Dorfes; am Nachmittag kam Kaffee-und-Kuchen-Besuch und nun ist für den Gartenherrn Hängemattenzeit.

Ich sitze auf der Terrasse und gucke den Vögeln zu, die im gereinigten Vogelbad planschen. Binde dort mal etwas an, mache Fotos, ziehe ein übersehenes Unkraut aus einem Beet und freue mich über die vielen Insekten - darunter auch schon erste Schmetterlinge.

Samstag, 18. Mai 2019

Vollmond im Apfelbaum


Das nächste Bauprojekt?

Der Gartenherr hat den Fadentrimmer geschwungen und Terrasse und Wege vom Kraut befreit. Das ist eine schwere Arbeit, und so langsam muß ich mich wohl mit dem Gedanken anfreunden, eine GALA-Bau-Firma zu beauftragen, um das alles mal neu zu machen.

Ich mag ja dieses Alte und Hingemuckelte, diesen Mix aus alten Betonplatten und Travertin-Bruchplatten gern. Aber es ist eben auch sehr uneben (sic!), besonders der Weg zum Haus hoch ist eigentlich nicht trittsicher zu nennen. Das wird nicht besser, und es macht viel Arbeit, wenn man vermeiden will, daß das Grünzeug komplett die Flächen übernimmt. Herrje...


Und wieder ein Zinkwannen-Experiment

Die Wannen, in denen wir den fertigen Kompost über den Sommer zwischenlagern, stehen dieses Jahr einmal hier an dem Beet vor der Thujawand. In eine Wanne habe ich drei Bamberger Hörnchen gelegt - mit Kartoffeln haben wir ja schon gute Erfahrungen gemacht.

In die Wanne an der kleinen Terrasse habe ich (nicht winterharten) Ziersalbei gepflanzt; direkt vor der Thujawand sind einige Pflänzchen Kapuzinerkresse in die Erde gekommen. Ich hoffe, sie klettern in die Hecke...

Morgenlicht

Freitag, 17. Mai 2019

Zweifacher Rasenmähereinsatz

Wir hatten heute zusätzlich auch noch unseren alten Mäher aus dem Keller geholt und reaktiviert - und dann zu zweit parallel gearbeitet, sonst wären wir wohl immer noch nicht fertig. Der Gartenherr hat auf der Fläche einige kleine Inseln von Margeriten stehen lassen, die dürfen dieses Jahr mal bis zur Blüte kommen.

Ajuga reptans, Teil 2

Zwei Hornveilchen haben sich auch noch aus der Wiese mit in die Espressotasse gerettet...

Wo sind die Hortensien?

Während unserer Abwesenheit ist das Gras auf der neuangesäten Fläche so stark gewachsen, daß man kaum sieht, ob auch die neugepflanzten Hortensien gut angewachsen sind.
Aha, da sind sie ja - alles gut!