Donnerstag, 30. August 2012

Dienstag, 28. August 2012

sommerabschied

an die geschnittene kante der hecke an der terrasse haben die spinnen handgroße spinnwebhängematten gebaut; man müßte sich nur hineinfallen lassen. hochsommerduft, wenn das wasser aus dem regner die warmen gehwegplatten trifft; hochsommermoment, wenn der regner einmal wieder umfällt und ich direkt daneben stehe - das gartenkleid trocknet in wenigen minuten. das zischen des dampfentsafters, das stetige prasseln des wassers, der unaufhörliche ruf des kreisenden milans und, weit entfernt, das heulen einer kettensäge. das leise krachen der äpfel, die ich halb schneide, halb auseinanderbreche. dampfschwaden: pflaumendampfschwaden, apfeldampfschwaden. herbstgeruch, wenn es dunkelt, es riecht nach liebstöckel, süß und gemüsig und feucht. der waldhang fängt das letzte sonnenlicht, es ist schon alles gold dort drüben, jenseits des flußes, ansteigend bis zur himmelskante. und in der nacht dann geräusche wie von geschäftigen menschen im nachbarsgarten: im taschenlampenlicht leuchtet das gesicht eines waschbären auf, in der heckenlücke, die den katzen als durchschlupf dient. ein mondgesicht, das sich ohne hast abwendet.

knappheit an pflaumen


ich bin zu früh zum pflaumenernten, aber wäre ich später gekommen, gäbe es womöglich gar keine mehr. es scheint ein schlechtes pflaumenjahr; vielleicht stimmt aber die vermutung der gartennachbarin, daß waschbären auf die bäume klettern und pflaumen fressen. wenn das zutrifft, dann mögen waschbären unreife pflaumen und neigen nicht zu durchfall... mehr als eine halbe schüssel gibt der alte baum nicht her; daraus werden knapp anderthalb liter saft, was wiederum einige gläser gelee bedeutet. pflaumenmarmelade gibt es dieses jahr nicht - wie es eben so ist im falle der natürlichen verknappung.

Freitag, 3. August 2012

nachfeiern


da wir heute jemanden erwarten, dessen geburtstag nur eine gute woche zurückliegt, bietet sich die gelegenheit, endlich auch einmal wieder die lampions aufzuhängen, den rost anzufeuern und später am abend ein freudenfeuer zu entzünden. und der nicht mehr volle mond leuchtet in dieser nacht so hell, daß ich mich frage, ob man auch vom mondlicht sonnenbrand bekommen kann?

Donnerstag, 2. August 2012

Mittwoch, 1. August 2012

sommerkuchen


einmal im jahr nehmen wir uns die zeit, mit unseren gartennachbarn bei kaffee und kuchen in ruhe zu schwatzen - einmal nicht nur über den gartenzaun.

augustglanz